background img
Die Leadagentur

Geschäftsklima im Mittelstand fängt sich, Furcht vor Abschwung verblasst

Rike  / pixelio.de

Rike / pixelio.de

Laut KfW-ifo-Mittelstandsbarometer zeigt sich der deutsche Mittelstand im März diesen Jahres ein wenig zuversichtlicher. Erstmals seit November 2015 steigt das Geschäftsklima wieder an – um 1,8 Zähler auf 12,7 Saldenpunkte. Knapp die Hälfte des Rückgangs im vergangenen Monat wird damit ausgeglichen. 

Nachdem in den vergangenen Monaten die Angst vor einem weltweiten Abschwung an der Tagesordnung war, kehrt die Zuversicht im Mittelstand jetzt zumindest teilweise zurück. Die Geschäftserwartungen der Firmen steigen um 1,7 Zähler auf 0,6 Saldenpunkte. Sie liegen damit wieder minimal über dem langfristigen Durchschnitt, bleiben zugleich jedoch sehr deutlich unter ihrem Niveau im Schlussquartal 2015. Dabei zeigt sich die Entspannung in fast allen Branchen der Wirtschaft. Erfreulich ist auch, dass sich das Geschäftsklima nicht nur im Mittelstand verbessert, sondern auch bei Großunternehmen. Hier steigt es um 3,4 Zähler auf 6,9 Saldenpunkte. Dennoch ist die Stimmung hier nicht so gut wie im Mittelstand. Die Geschäftslage wird hier um 2,0 Zähler besser, der Saldo liegt jetzt bei 18,5 Saldenpunkten. Die Geschäftserwartungen steigen um 4,6 Zähler. Der Aufschwung in Deutschland dürfte vor allem dank der lebhaften Binnenwirtschaft weitergehen. Risiken könnten dennoch auftauchen, z.B. beim Umbau der chinesischen Wirtschaft oder aufgrund der Angst vor einem Auseinanderdriften der EU. Das aktuelle KfW-ifo-Mittelstandsbarometer ist unter www.kfw.de/mittelstandsbarometer zu sehen. (Redaktion)

Tags Related
You may also like
Comments

Comments are closed.