background img
Die Leadagentur

Coca-Cola steigt ins Kaffeegeschäft ein

I-vista / pixelio.de

I-vista / pixelio.de

Coca-Cola baut seine Aktivitäten mit Kaffee, Tee und Kakao aus. Geplant ist eine Doppelstrategie für den Unterwegs-Markt, heißt es. Neben den alkoholfreien Getränken habe das Kaffeegeschäft eine strategische Rolle, so Marketingchef Kussai E-Chichakli auf Anfrage der Lebensmittel Zeitung (dfv Mediengruppe).

Neue Segmente wären aktuell im Ausbau, u.a. das Automatengeschäft unter der Marke Chaqwa, die 2010 eingeführt wurde. Nach Dallmayr gilt Coca-Cola als „heimlicher Primus“ im Automatenbetreibersegment in Deutschland. Wie es bereits am Berliner Flughafen Tegel stattfindet, solle Kalt- und Heißgetränke an frequenzstarken Orten wie Flughäfen, in Stadien oder Einkaufszentren parallel angeboten werden. In Rewe und Penny ist die Marke Chaqwa seit Anfang des Jahres bereits vertreten. Außerdem sollen neben der Selbtstbedienung auch Bäckereien und die Quick-Service-Gastronomie das Kaffee- und Teeangebot mit Vollautomaten zur Bedienung erweitern. Hier ist die Konkurrenz stark, wie zum Beispiel WMF, Lavazza, Melitta und Coffema. Zudem, so ist aus Berlin zu hören, sehe man auch Potenzial für die Zusammenarbeit mit dem Getränkefachgroßhandel etwa bei der Marktbearbeitung und der Neukunden-Akquise. Weitere Informationen unter: www.lebensmittelzeitung.net. (Redaktion)

Tags Related
You may also like
Comments

Comments are closed.